KOOPERATIONEN

Die DMV vertritt die deutsche Montessori-Pädagogik bei internationalen Organisationen, insbesondere bei der ASSOCIATION MONTESSORI INTERNATIONALE (AMI), mit der sie seit ihrer Gründung im Jahre 1961 affiliiert ist und eng zusammenarbeitet.

Die Entwicklung der Montessori-Diplom-Lehrgänge der DMV mit AMI, zusammengestellt von Ortrud Wichmann und Prof. Dr. Harald Ludwig, finden Sie HIER.

Die DMV beteiligt sich an der Arbeit der europäischen Montessori-Vereinigung „MONTESSORI-EUROPE“.

Die DMV ist seit dem 1. Januar 2019 Mitglied im MONTESSORI DACHVERBAND DEUTSCHLAND E.V.. Hier findet u.a. eine enge Zusammenarbeit mit den Montessori-Landesverbänden der Bundesländer sowie weiteren Ausbildungsorganisationen statt.

Eine enge Kooperation verbindet die DMV mit der STIFTUNG MONTESSORI-REFORMPÄDAGOGIK-WISSENSCHAFT.

Mit dem Österreichischen Bundesverband für Montessori-Pädagogik (Montessori-Diplom-Lehrgänge) und der Assoziation Montessori Schweiz, Sektion der Deutschen und Rätoromanischen Schweiz (redaktionelle Zusammenarbeit) findet eine enge Kooperation statt.

Internationale Kooperationen der Deutschen Montessori-Vereinigung bestehen vor allem mit der Japanischen Montessori-Gesellschaft, der Polnischen Montessori-Gesellschaft, der Niederländischen Montessori-Gesellschaft und in Verbindung mit der Montessori-Arbeit an der Universität Münster auch mit dem Zentrum für Montessori-Pädagogik an der Staatlichen Universität Belgorod in Russland (700 km südlich von Moskau).

Weitere Formen der Zusammenarbeit gibt es auch mit Montessori-Pädagogen in Korea, in den USA, aber auch in osteuropäischen Ländern wie Tschechische Republik, Ungarn, Slowenien, Serbien, baltische Staaten.