ÜBER UNS

Pädagogik hat eine zentrale Bedeutung für unsere Gesellschaft und bildet das Herzstück unserer Vereinigung. Hier geht es um die Verantwortung gegenüber dem Einzelnen und um die Weiterentwicklung jetziger und nachfolgender Generationen. Wie wollen wir in unseren Bildungsinstitutionen ein gemeinsames Lernen ermöglichen? Welche Entwicklungsbedürfnisse hat das einzelne Kind? Wie kann der Pädagoge/die Pädagogin eine inspirierende Umgebung schaffen, die das Kind einlädt, seine Potentiale zu entfalten?

Zeit ihres Lebens hat Maria Montessori nach Wegen gesucht, eine am Kind orientierte Pädagogik zu etablieren. Entstanden ist ein Konzept “Freier Wahl der Arbeit”, das sich theoriegeleitet und praxiserprobt immer weiterentwickelt. Die Deutsche Montessori-Vereinigung treibt diese kontinuierliche Weiterentwicklung voran und sieht sich in der Tradition einer Bewegung, die das Kind in den Mittelpunkt aller pädagogischen Bemühungen stellt.

Montessori-Pädagogik lebt von Vielfalt. Wie eine angemessene, zeitgemäße Umsetzung der Montessori-Pädagogik heute und in Zukunft aussehen kann, dazu gibt es unserer Ansicht nach keine abschließende Antwort. Die DMV hält eine pädagogische Orientierung bereit, ohne ein starres Regelwerk zu kultivieren. Die DMV arbeitet kontinuierlich an einer vereinigenden Haltung, die sich an gemeinsamen Idealen orientiert: Diversität und Inklusion. Forschung und Praxis inspirieren uns auf diesem Weg gegenseitig, lernen voneinander. Unser Miteinander in der Deutschen Montessori Vereinigung ist von einer wertschätzenden Haltung geprägt.

Auch die Ausbildung zur Montessori-Pädagogin/zum Montessori-Pädagogen steht im Zeichen des Gemeinsamen. So sehen wir in der gemeinsamen Ausbildung Pädagoginnen und Pädagogen aus den Bildungsinstitutionen Kinderhaus und Schule als zukunftsweisende Möglichkeit, die Idee der Montessori-Pädagogik umzusetzen und weiterzuentwickeln.